"Eine Medicinische Facultät in Flor bringen": zur Geschichte der Medizinischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen

A publication (book) of the University of Göttingen

Jump to: Cite & Linked | Documents & Media | Details | Version history

Cite this publication

"Eine Medicinische Facultät in Flor bringen": zur Geschichte der Medizinischen Fakultät der Georg-August-Universität Göttingen ​
Zimmermann, V. (2009)
Göttingen: Universitätsverlag Göttingen.

Documents & Media

zimmermann.pdf13 MBAdobe PDF

License

Published Version

Attribution-NoDerivs 2.0 CC BY-ND 2.0

Details

Authors
Zimmermann, Volker
Abstract
Die Gründung der Georg-August-Universität Göttingen beruhte auf einem weitgehend neuen Konzept, das vom Geist der Aufklärung durchzogen auf Toleranz gründete und jeglichem Extremismus und Sekretierertum abhold war. Diesem Prinzip war auch die Medizinische Fakultät von Anfang an verpflichtet. Durch das von ihr vertretene Ausbildungsmodell des praktisch-klinischen Unterrichts am Krankenbett gelang es bereits in der Aufbauphase entscheidende Impulse zu setzen, die für die medizinische Ausbildung über Göttingen hinaus richtungsweisend wurden. Damit trug die Medizinische Fakultät wesentlich dazu bei, den internationalen Ruhm der Georgia-Augusta zu begründen. Der Abriss mit seiner vielschichtigen Realität vermittelt Einsichten in das Selbstverständnis, die Selbstwahrnehmung und die Selbstdarstellung der Medizinischen Fakultät in ihrer Geschichte.
Issue Date
2009
Publisher
Universitätsverlag Göttingen
Organization
Universitätsmedizin Göttingen
ISBN
978-3-940344-98-4
Extent
137

Export Metadata

Reference

Citations

Usage 13 Download(s)

Social Media