Die 1990er Jahre als Epochenschwelle? Der Umbau der Deutschland AG zwischen Traditionsbruch und Kontinuitätswahrung

2019 | journal article. A publication with affiliation to the University of Göttingen.

Jump to: Cite & Linked | Documents & Media | Details | Version history

Cite this publication

​Die 1990er Jahre als Epochenschwelle? Der Umbau der Deutschland AG zwischen Traditionsbruch und Kontinuitätswahrung​
Berghoff, H. ​ (2019) 
Historische Zeitschrift308(2) pp. 364​-400​.​ DOI: https://doi.org/10.1515/hzhz-2019-0009 

Documents & Media

License

GRO License GRO License

Details

Title Variant(s)
The 1990s: An Epochal Threshold for Germany’s Economy? The Reconfiguration of Germany Inc. between Transformative Change and Continuity
Authors
Berghoff, Hartmut 
Abstract
ZusammenfassungDieser Aufsatz befasst sich mit den Umbrüchen der 1990er Jahre in der Wirtschaft der Bundesrepublik und fragt nach dem Verhältnis von Diskontinuität und Kontinuität. Ausgehend von der Diskussion um die „Varieties of Capitalism“ wird diskutiert, inwieweit sich der koordinierte Kapitalismus deutscher Spielart auflöste. Im Einzelnen werden die Deregulierung des Kapitalmarktes, die Finanzialisierung der Unternehmen und ihre zunehmende Plastizität sowie die Veränderungen von Management und Arbeitsbeziehungen thematisiert. Auch wenn sich tiefgreifende Umbrüche, insbesondere die Aushöhlung traditioneller Sicherheiten nachweisen lassen, löste sich die Deutschland AG keineswegs auf. Vielmehr nahm sie lediglich partiell Elemente des angelsächsischen Modells auf. Insgesamt flexibilisierte und modernisierte sie sich.
Issue Date
2019
Journal
Historische Zeitschrift 
Organization
Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte 
ISSN
0018-2613
eISSN
2196-680X
ISSN
0018-2613
eISSN
2196-680X
Language
German

Reference

Citations


Social Media