Digitalisierung im Schulsystem 2021: Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen, Rahmenbedingungen und Perspektiven von Lehrkräften in Deutschland; Ergebnisbericht

A publication (book; monograph) of the University of Göttingen

Jump to: Cite & Linked | Documents & Media | Details | Version history

Cite this publication

​Digitalisierung im Schulsystem 2021: ​Arbeitszeit, Arbeitsbedingungen, Rahmenbedingungen und Perspektiven von Lehrkräften in Deutschland; Ergebnisbericht​ ​
Mußmann, F. ; Hardwig, T.; Riethmüller, M.  & Klötzer, S.​ (2021)
Göttingen​: Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen.

Documents & Media

License

Attribution-Sharealike 4.0 CC BY-SA 4.0

Details

Authors
Mußmann, Frank ; Hardwig, Thomas; Riethmüller, Martin ; Klötzer, Stefan
Abstract
Die Studie dokumentiert den Stand der Digitalisierung im Schulsystem aus der Perspektive von Lehrkräften. Grundlage bildet eine bundesweit repräsentative Befragung von 2.750 Lehrkräften an Gesamtschulen, Gymnasien und vergleichbaren Schulen der Sekundarstufe I und II in Deutschland. Die Lehrkräfte beschreiben ihre Nutzung digitaler Medien und Techniken und die Rahmenbedingungen an ihrer Schule – wobei ein Vergleich des Standes Februar 2021 mit der Situation vor der Corona‐Pandemie 2020 gezogen wird. Erhoben wird auf dieser Basis auch die Selbsteinschätzung zu ihren digitalen Kompetenzen, die Arbeitszeit und Arbeitsbelastung sowie das Ausmaß des digitalen Stresses. Die Studie präsentiert die Ergebnisse und vergleicht sie mit früheren, nationalen und internationalen Studienergebnissen. Anhand von differenzierten Analysen kommt sie zu vier zentralen Befunden: Erstens hat 2020/2021 eine forcierte Digitalisierung an deutschen Schulen stattgefunden, die sehr stark durch technische ad‐hoc‐Lösungen zur Sicherung des Fernlernens und Wechselunterrichts und andere Basis‐Lösungen geprägt ist – aber kaum durch eine weiterführende Praxis des digitalen Lehrens und Lernens. Zweitens hat dies die Arbeitsbedingungen (Arbeitszeit, Arbeitsbelastung, Technostress) für Lehrkräfte in der Krisensituation sehr deutlich verändert. Drittens sind die digitalen Kompetenzen sehr unterschiedlich ausgeprägt, viele Lehrkräfte stehen vor großen Herausforderungen. Neben der organisierten Weiterbildung spielen entwicklungsförderliche Rahmenbedingungen an den Schulen für die Kompetenzentwicklung eine zentrale Rolle. Viertens existiert eine digitale Spaltung zwischen den Schulen in Deutschland, die erhebliche Unterschiede in der Arbeitssituation und den beruflichen Entwicklungsmöglichkeiten von Lehrkräften bedingt – aber auch für die Bildungschancen der Schülerinnen und Schüler ein Problem darstellt.
Issue Date
2021
Publisher
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften der Georg-August-Universität Göttingen
Organization
Kooperationsstelle Hochschulen und Gewerkschaften 
Extent
315
Subject(s)
Digitalisierung; Schule; digitales Lehren und Lernen; Arbeitszeit;  Arbeitsbelastung; Corona‐Pandemie; Medienbildung; digitale Schulstrategien;  Schulentwicklung; Technostress

Reference

Citations


Social Media