Strukturanalyse zur Digitalisierung des Handwerks in Südniedersachsen

Strukturanalyse zur Digitalisierung des Handwerks in Südniedersachsen ​
Thonipara, A. ; Proeger, T.  & Bizer, K.  (2019)
Göttingen: Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen.

Citation Style
Authors
Thonipara, Anita ; Proeger, Till ; Bizer, Kilian 
Issue Date
31-July-2019
Type
Book
Abstract
Die digitale Transformation erfasst die handwerklichen Betriebsstrukturen, Branchen und Regionen auf sehr unterschiedliche Weise. Regionale Strategien zur gezielten Förderung der technologischen Wissensdiffusion innovativer digitaler Technologien zu Handwerksbetrieben erfordern daher ein differenziertes Bild des regions- und branchenspezifischen Standes der Digitalisierung. Diese Studie erhebt und analysiert fünf verschiedene Datenquellen, die in der Zusammenschau differenzierte Aussagen zum Stand der Digitalisierung in Südniedersachsen erlauben: die Strukturkennziffern der Handwerkszählung, die Bedarfsanalyse Digitalisierung des Kompetenzzentrums Digitales Handwerk, die Automatisierungswahrscheinlichkeiten für Handwerksberufe des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung, die Nutzungshäufigkeiten von Homepages und Social-Media durch Handwerksbetriebe sowie die Nutzungsdaten der digitalen Plattformen MyHammer und ProvenExpert. Die für diesen Zweck und in diesem regionalen Zuschnitt zum ersten Mal analysierten Datenquellen erlauben eine regionale Charakterisierung verschiedener Aspekte der digitalen Transformation, die als Grundlage der Weiterentwicklung regionaler Förderstrategien dienen können.

The digital transformation is affecting craft firms, sectors and regions quite heterogeneously. Regional strategies for technology and knowledge transfer to craft firms therefore require a differentiated empirical analysis of the regional and sectoral state of digitization. This study gathers and analyzes five different datasets, which, combined, enable more specific insights on the digitization of craft firms in Southern Lower-Saxony. We use the structural data on craft firms of the Federal Statistical Office, the user data of the Competence Centre for Digitalization of Skilled Crafts, data on the likelihood of automatization in craft trades, data on the usage of homepages and social media by craftsmen as well as data from the digital platforms MyHammer and ProvenExpert. These datasets have been collected and analyzed for the first time for Southern Lower-Saxony and thus enable a regional characterization of different aspects of the digital transformation of craft firms, which can be used to further develop regional strategies for the promotion of digitization.
Publisher
Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen
Organization
Volkswirtschaftliches Institut für Mittelstand und Handwerk an der Universität Göttingen e.V. 
Series
Göttinger Beiträge zur Handwerksforschung 
Extent
64
Language
German
Publication of Göttingen University
Yes
ifh gbh-30 2019.pdf954.69 kBAdobe PDF

Reference

Citations

Usage 3 Download(s)

Social Media


Published Version

Special user license Goescholar License