Skip navigation
Please note: This page is in active development.

Hilfe

Anmelden

Um Ihre Publikationen hinzuzufügen oder zu editieren melden Sie sich mit Ihrer GWDG-Kennung bei GRO.publications an. Dazu nutzen Sie bitte das "Login" im Header/Menü und geben Ihre GWDG-Kennung in das Formular ein. Bitte nutzen Sie dazu nur den Benutzernamen (nicht die E-Mail oder irgendeinen Domainzusatz).
Sollten Sie keine GWDG-Kennung besitzen, können Sie sich bei GRO.publications neu registrieren bzw. einloggen. Dazu wählen Sie bitte die Möglichkeit "Alternatives Login" bei der Anmeldung. Die Registrierung ist für Angehörige des Göttingen Campus möglich.
Bitte beachten Sie die Groß- und Kleinschreibung.

Forschungsprofil bearbeiten

Ergänzen oder aktualisieren Sie die Informationen in Ihrem Forschungsprofil. Dafür authentifizieren Sie sich mit Ihrem Login.

Sichtbarkeit: Sie bestimmen selbst, wer Ihr Forschungsprofil einsehen kann. Nutzen Sie dafür die Option „private/public“. Wenn Sie auf diese Weise Ihr Forschungsprofil ausblenden, wird es nicht in der Liste der Forschenden angezeigt. Die Publikationen werden weiterhin aufgelistet und können bei der Suche über den Namen der Autorin bzw. des Autors gefunden werden.
Sie haben die Möglichkeit, Ihr Forschungsprofil öffentlich sichtbar zu machen, aber dennoch Datenfelder auszublenden. Hinter jedem Feld finden Sie eine Checkbox, in der Sie ein Häkchen setzen oder es entfernen können, um so zu bestimmen, ob die Angabe in Ihrem Profil angezeigt werden soll oder nicht.

Namen: In dem Feld „Credit Name“ können Sie festlegen, unter welchem Namen das Forschungsprofil angezeigt wird. Das Feld „Full Name“ enthält Ihren Namen in der Form Nachname, Vorname. Dieses Feld beeinflusst die Position Ihres Profils in alphabetischen Auflistungen. Weitere Namensvarianten können im Feld „Variants“ hinterlegt werden. Die Angabe von möglichen Varianten ihres Namens unterstützt die automatische Zuordnung von Publikationen zu Ihrem Forschungsprofil. Beispiele für Namensvarianten: T. Müller; Thomas Müller; Thomas Mueller; Britta Lüßmann; Britta Lüssmann; Britta Lüßmann-Schmidt

Status und Affiliation: In dem Feld „Staff Status“ geben Sie an, in welcher Beziehung Sie aktuell zur Universität Göttingen stehen. Dafür stehen Ihnen vier Optionen zur Verfügung:

  • unigoe: Beschäftigte der Fakultäten, zentralen und fachübergreifenden Einrichtungen der Georg-August-Universität Göttingen (inkl. UMG).
  • external: Externe, die keiner Einrichtung der Georg-August-Universität Göttingen oder des Göttingen Campus angehören. Ordnen Sie sich bitte ebenfalls als "external" ein, wenn Sie einer universitätsnahen oder fakultätsverbundenen Einrichtung angehören, die nicht Teil der Universität Göttingen oder des Göttingen Campus ist.
  • campusgoe: Beschäftigte von Einrichtungen am Göttingen Campus (z. B. Max-Planck-Institute, Akademie der Wissenschaften zu Göttingen, Deutsches Primatenzentrum).
  • exunigoe: Ehemalige Beschäftigte der Georg-August-Universität Göttingen
Sie können in Ihrem Forschungsprofil mehrere Affiliationen eintragen. Die Auswahl im Feld „Main Affiliation“ sollte Ihre derzeitige Zugehörigkeit wiederspiegeln. Außerdem haben Sie die Möglichkeit, eine oder mehrere Arbeitsgruppen („Working Groups“) anzugeben.

Kontakt: Sie können in Ihrem Profil auf eine oder mehrere persönliche Webseiten verweisen ("URL") und diese im Feld „Linktext“ beschreiben (z. B. Name der Website oder des Blogs). Außerdem können Sie Ihre E-Mail-Adressen eintragen.

Identifier: Die Identifikation eines Beitragenden mit Hilfe von Identifiern ist ein wichtiger Aspekt um die eindeutige Zuordnung einer Publikation zu einer Person zu ermöglichen. In Ihrem Forschungsprofil können Sie verschiedene Identifier hinterlegen.

  • FACT Person ID: Identifier aus dem FACTScience-System der Georg-August-Universität Göttingen
  • GND: Identifier aus der Gemeinsamen Normdatei (GND). Die GND wird kooperativ gepflegt, beteiligt sind u. a. die Deutsche Nationalbibliothek und die deutschen Bibliotheksverbünde.
  • ORCID: Die Open Researcher and Contributor ID wird von einer Non-Profit-Organisation vergeben.
  • Researcher ID: Die Researcher ID wurde ursprünglich von Thomson Reuters initiiert und wird heute von Clarivate Analytics vergeben.
  • Scopus Author ID: Die Scopus Author ID ist ein Service von Elsevier.

Weitere Felder: In den Feldern „Biography“ und „Educations“ können Sie Informationen zu Ihrem Lebenslauf und zu Ihren Qualifikationen hinterlegen.

Suche

Mit der Suche in dem blau unterlegten Header können Sie alle Bereiche von GRO.publications gleichzeitig durchsuchen. Wenn Sie z. B. die Suche in der Registerkarte Publikationen verwenden, wird auch nur in diesem Bereich von GRO.publications gesucht.

Suchergebnis filtern: Sie haben die Möglichkeit, Suchergebnisse weiter einschränken, indem Sie Filter setzen. Mit dem Hinzufügen oder Entfernen eines Filters wird eine neue Suche ausgelöst. Neben dem Suchergebnis finden Sie z. B. die Filter Typ, Erscheinungsdatum und Autorin/Autor. Wenn Sie zwei oder alle drei Filter aus diesem Schnellzugriff verwenden, erfolgt automatisch eine UND-Verknüpfung, d. h. es werden nur die Einträge angezeigt, die alle Filterungen erfüllen.
Weitere Facetten und Operatoren erhalten Sie über "Filter hinzufügen", hier erfolgt ebenfalls automatisch eine UND-Verknüpfung. Der Filter "Titel" durchsucht alle Titelfelder, also z. B. auch im Zusatz oder in den Titelvarianten. Der Filter "Person" sucht in den Feldern Autor/in, Herausgeber/in und Übersetzer/in. Der Operator "ID" bzw. "keine ID" sucht nur in internen IDs, also zum Beispiel der rp-Nummer eines Forschungsprofils.

Was nicht gesucht wird - Stoppwörter: Die Suche ignoriert bestimmte Wörter, die im Deutschen oder im Englischen häufig vorkommen, aber keinen Mehrwert für die Suche bringen. Dazu gehören zum Beispiel: "a", "als", "and", "are", "as", "at", "auch", "be", "but", "by", "das", "der", "die", "ein", "for", "if", "im", "in", "into", "is", "it", "no", "not", "of", "on", "or", "such", "the", "to", "um", "vor", "was", "zu".

Trunkierung: Verwenden Sie ein Sternchen (*) nach einem Wortstamm, um alle Treffer mit Wörtern zu erhalten, die mit diesem Stamm beginnen.

Abstammung: Die Suche erweitert Wörter mit gängigen Endungen automatisch um Pluralformen, Vergangenheitsformen etc.

Phrasensuche: Um mit mehreren Wörtern als Phrase zu suchen, setzen Sie Anführungszeichen (") um die Phrase.

Exakte Wortübereinstimmung: Setzen Sie ein Plus (+) vor ein Wort, wenn es im Suchergebnis erscheinen MUSS.

Schließen Sie Einträge mit unerwünschten Wörtern aus: Setzen Sie ein Minuszeichen (-) vor ein Wort, wenn es nicht in den Suchergebnissen erscheinen soll. Alternativ können Sie auch NOT verwenden. Dies kann Ihre Suche einschränken, um unerwünschte Treffer zu vermeiden.

Boolesche Operatoren: Um Begriffe zu kombinieren, können Sie die folgenden Booleschen Operatoren verwenden. Beachten Sie bitte, dass diese großgeschrieben werden müssen.

  • AND - um die Suche einzuschränken und Einträge zu finden, die alle Wörter oder Phrasen enthalten, die mit diesem Operator kombiniert sind.
  • OR - um die Suche zu erweitern und Einträge zu finden, die eines der Wörter oder Phrasen um diesen Operator herum enthalten.
  • NOT - um Einträge auszuschließen, die das Wort nach diesem Operator enthalten.

Claim Publications

Neue Publikationsdaten: GRO.publications spielt über Datenimporte regelmäßig neue Publikationsdaten ein. Wenn Publikationen dabei sind, die zu Ihrem Forschungsprofil passen könnten, werden sie Ihnen vorgeschlagen. Klicken Sie in Ihrem Forschungsprofil auf "Claim Publications" um sich die aktuellen Vorschläge anzusehen.

  • Wenn es sich um Ihre Publikationen handelt, markieren Sie die Einträge und klicken am Ende der Seite auf "Approve". Damit wird eine Verknüpfung zwischen den ausgewählten Publikationen und Ihrem Forschungsprofil hergestellt, die Publikationen werden nun in Ihrer Publikationsliste aufgeführt.
  • Wenn Sie an den vorgeschlagenen Publikationen nicht beteiligt waren, markieren Sie diese und klicken auf "Discard" - damit lehnen Sie die Vorschläge ab.
  • Wenn die Liste leer ist, gibt es zurzeit keine neuen Publikationsdaten, die zu Ihrem Profil passen könnten.

Publikationen, die Ihrem Profil fälschlich zugeordnet sind: Wenn Sie eine Publikation in der Vollanzeige aufrufen, sehen Sie an der rechten Seite unter Tools eine Schaltfläche "Unclaim Publication". Wenn Sie diese anklicken, lösen Sie die Verknüpfung zwischen der Publikation und Ihrem Profil.

Eigene Publikationen, die Ihrem Profil noch nicht zugeordnet sind: Wenn Sie eine Publikation entdecken, an der Sie beteiligt waren, die aber noch nicht in Ihrer Publikationsliste aufgeführt wird, rufen Sie diese Publikation in der Vollanzeige auf und klicken auf der rechten Seite auf "Claim Publication". Damit können Sie eine Verknüpfung zwischen der Publikation und Ihrem Profil herstellen, die Publikation wird anschließend in Ihrer Publikationsliste aufgeführt.

Publikationen erfassen

Wählen Sie im Menü oben rechts "Publikationen erfassen" aus, wenn Sie eine neue Publikation eintragen oder eine bereits begonnene Eintragung fortsetzen möchten.
Sie können neue Publikationsdaten erfassen, indem Sie die Schaltfläche "Neue Publikation erfassen" anklicken und eine der folgenden Optionen wählen:

  • Manuelle Eingabe: Sie erhalten ein Eingabeformular, dass Sie ausfüllen können.
  • Freie Suche: Es wird eine Suche in einem externen Datenpool durchgeführt, die dort gefundenen Publikationen können anschließend importiert und bearbeitet werden.
  • Suche nach Identifier: Wenn ein Identifier (z. B. DOI, PubMed-ID, ORCID iD) vorliegt, können Publikationsdaten automatisiert eingespielt und bearbeitet werden.
  • Laden Sie eine Datei hoch: Hier können Sie eine Publikationsliste in einem der dort aufgelisteten Formate hochladen.
Sie können die Erfassung jederzeit unterbrechen oder ganz verwerfen, indem Sie die Schaltfläche "Abbrechen oder Speichern" auswählen. Begonnene Einträge werden in Ihrem persönlichen Arbeitsbereich gespeichert, Sie werden Ihnen angezeigt, wenn Sie auf "Publizieren" klicken.

Formatierung von Texten: Wenn Sie z. B. Teile des Titel kursiv oder fett darstellen möchten, können Sie dazu LaTeX verwenden:

  • kursiv:
    $\textit{Text kursiv}$
  • fett:
    $\textbf{Text fett}$

Publikationstypen

GRO.publications bietet die folgenden Publikationstypen an:

PublikationstypBeschreibung
Abschlussarbeit Eine Arbeit, die eingereicht wurde, um einen akademischen Abschluss zu erlangen.
Hinweis: Hier werden auch Abschlusssarbeiten, die in einem Verlag erschienen sind, erfasst. Im Erfassungsformular kann der Typ des Abschlusses (z. B. Dissertation) spezifiziert werden.
Arbeitspapier Ein Arbeitspapier erscheint üblicherweise in einer institutionellen Reihe (z. B. Discussion Paper Series) und bezeichnet oftmals ein vorläufiges, wissenschaftliches oder technisches Papier.
Buch Ein selbstständiges, in sich geschlossenes Einzelwerk einer Autorin oder eines Autors bzw. eines Autorenteams.
Hinweis: Dieser Publikationstyp wird auch für mehrbändige Publikationen verwendet.
Buchbeitrag Ein Abschnitt eines Buches. Zum Beispiel ein Artikel, ein Kapitel, aber auch Vorworte, Einleitungen, Anhänge, Nachworte, Kommentare, etc.
Hinweis:
  • Ist der Buchbeitrag in einem Tagungsband erschienen, verwenden Sie bitte den Publikationstyp "Konferenzbeitrag".
  • Für Buchbeiträge in einem Nachschlagewerk, verwenden Sie bitte den Publikationstyp "Lexikonartikel".
  • Wenn Sie einen Buchbeitrag übersetzt haben, verwenden Sie bitte den Publikationstyp "Übersetzung (Buchbeitrag)".
Forschungsbericht Zu den Forschungsberichten zählen Studien, Gutachten, Mitteilungen, statistische Berichte, Projektabschlussberichte, technische Dokumentationen, Berichte an Fördereinrichtungen u. ä.
Forschungsdaten Ein öffentlich zugängliches Set von strukturierten Beobachtungen, Messungen oder Fakten, die in einem Forschungsprojekt erfasst oder zu wissenschaftlichen Zwecken aufbereitet wurden.
Konferenzbeitrag Ein auf einer Konferenz präsentiertes Papier. Hier sind auch Konferenzbeiträge gemeint, die später in einer Zeitschrift oder in einem Tagungsband erscheinen.
Hinweis: Handelt es sich nur um eine Zusammenfassung (Meeting Abstract), benutzen Sie bitte den Typ "Konferenzbeitrag (Zusammenfassung)".
Konferenzbeitrag (Zusammenfassung) Die Zusammenfassung bzw. das Abstract eines Konferenzbeitrages.
Lexikonbeitrag Ein Beitrag, der in einem Nachschlagewerk, z. B. in einem Lexikon oder in einer Enzyklopädie, erschienen ist.
Hinweis: Wenn der Artikel in einem Handbuch erschienen ist, verwenden Sie bitte den Publikationstyp "Buchbeitrag".
Patent Ein Patent ist ein hoheitlich erteiltes gewerbliches Schutzrecht für eine Erfindung.
Preprint Bei einem Preprint handelt es sich um eine vorläufige Veröffentlichung. Häufig handelt es sich dabei um Artikel, die bereits bei einem Verlag eingereicht, aber noch nicht angenommen wurden. Preprints werden oft in digitaler Form auf (institutionellen) Dokumentenservern wie arXiv.org abgelegt.
Hinweis: Wenn das Papier zusätzlich oder zu einem späteren Zeitpunkt in einer Zeitschrift, in einem Buch oder Tagungsband erscheint, erfassen Sie diese finale Version als "Zeitschriftenartikel", "Buchbeitrag" oder als "Konferenzbeitrag".
Rezension Eine Rezension ist ein Artikel, der eine kritische Bewertung eines Werkes (manchmal auch mehrerer Werke) beinhaltet.
Hinweis: Das beinhaltet auch Rezensionen, die in einer Zeitschrift, einer Monografie oder in einem Sammelwerk erschienen sind.
Sammelwerk Ein Buch, das von einer oder mehreren Personen herausgegeben wurde. Es enthält Beiträge verschiedener Autorinnen und Autoren.
Sonderheft Ein Sonderheft ist eine Publikation, die im Rahmen einer Zeitschrift mit einem eigenständigen Titel und einem thematischen Schwerpunkt erscheint.
Hinweis: Der Publikationstyp "Sonderheft" ist nur dann zu verwenden, wenn es sich um die Herausgabe eines Sonderheftes handelt.
Tagungsband Ein Tagungsband (Conference Paper) enthält eine Sammlung von Beiträgen einer wissenschaftlichen Tagung.
Übersetzung Eine Übersetzung ist die Herausgabe oder das Verfassen einer bereits erschienenen Publikation in einer weiteren Sprache.
Hinweis: Liegt nur der Titel, nicht aber die ganze Publikation, in einer weiteren Sprache vor, handelt es sich um einen parallelen Titel. Verwenden Sie für diese Titelvariante das Feld "Titelvariante(n)" bei dem Publikationstyp "Buch".
Übersetzung (Buchbeitrag) Eine Übersetzung eines Buchbeitrages liegt vor, wenn Sie einen bereits erschienenen Buchbeitrag in einer weiteren Sprache veröffentlichen.
Hinweis: Liegt nur der Titel, nicht aber die ganze Publikation, in einer weiteren Sprache vor, handelt es sich um einen parallelen Titel. Verwenden Sie für diese Titelvariante das Feld "Titelvariante(n)" bei dem Publikationstyp "Buchbeitrag".
Vortrag Ein Vortrag, der im Rahmen einer Konferenz oder einer anderen Veranstaltung gehalten wird.
Hinweis: Ist aus diesem Vortrag eine Publikation in einem Buch, einem Tagungsband oder in einer Zeitschrift entstanden, erfassen Sie diese Publikation bitte mit den Publikationstypen "Buchbeitrag", "Konferenzbeitrag" oder "Zeitschriftenartikel".
Zeitschriftenartikel Ein Aufsatz einer Autorin oder eines Autoren bzw. eines Autorenteams, der in einer wissenschaftlichen Zeitschrift, in einem Magazin oder in einer Zeitung erschienen ist.

Publikationsliste verwalten

Sie können eine individuelle Auswahl Ihrer Publikationen erstellen. Diese wird dann beim Aufruf des Forschungsprofils standardmäßig angezeigt. Um diese Auswahl zu erstellen oder zu bearbeiten, wählen Sie in Ihrem Forschungsprofil "Publikationsliste verwalten" aus und weisen Ihren Publikationen verschiedene Status zu.

  • Normal: Die Publikation ist sichtbar, wenn Sie in der Publikationsliste "Alle" ausgewählt haben.
  • Auswählen: Die Publikation ist in Ihrer individuellen "Auswahl" und in Ihrer gesamten Publikationsliste ("Alle") sichtbar.
  • Verstecken: Die Publikation ist in Ihrem Forschungprofil nicht sichtbar. Sie wird in allen Listen auf dem Forschungsprofil ausgeblendet, ist Ihnen jedoch weiterhin zugeordnet und wird Ihnen auf dieser Seite beim Verwalten der Auswahlliste weiterhin angezeigt. Die Publikation wird ebenfalls weiter im Tab Publikationen aufgelistet.

Publikationsliste einbetten

GRO.publications bietet Ihnen eine Funktion an, mit der Sie Ihre Publikationslisten auf anderen Webseiten (z. B. der Georg-August-Universität Göttingen) einbetten können. Die Listen können entweder als vollständige Liste oder differenziert nach Publikationstypen eingebunden werden. Diese Differenzierung erreichen Sie, wenn Sie Ihre Publikationsliste entsprechend filtern und den jeweiligen Code-Abschnitt einbinden. Wenn sich die Daten in GRO.publications ändern, werden die eingebetteten Listen automatisch aktualisiert.
Für die Einbettung steht Ihnen ein Java-Script-Code-Ausschnitt zur Verfügung. Der angebotene Code-Ausschnitt bildet die gerade ausgewählten Publikationen in dem aktuellen Zitationsstil ab. Sie haben die Möglichkeit die Liste nach Ihren Anforderungen zu filtern und diese gefilterte Liste in andere Seiten zu integrieren. Außerdem können Sie die Liste auch über einen Link einbinden.

E-Mail-Hinweise aktivieren

Wenn Sie durch GRO.publications benachrichtigt werden möchten, wenn Ihrem Forschungsprofil oder dem einer anderen Wissenschaftlerin oder eines anderen Wissenschaftlers neue Publikationen hinzugefügt worden sind, rufen Sie das Forschungsprofil dieser Person auf und wählen dort die Schaltfläche "E-Mail Hinweis".
Wenn Sie die Benachrichtigungen abbestellen möchten, wählen Sie entweder in dem abonnierten Forschungsprofil "E-Mail Hinweis deaktivieren" oder im Menü oben rechts die Option "E-Mail Hinweise" aus.

Noch Fragen?

... dann kontaktieren Sie bitte das Supportteam von GRO.publications unter: support-gro.publications@uni-goettingen.de

Inhalte sind, sofern nicht anders gekennzeichnet, lizensiert unter Creative Commons Namensnennung 4.0 International.